Eine-Welt-Verein Karlstein e.V.

Willkommen beim Eine-Welt-Verein in Karlstein! 

Unser Ziel ist es den fairen Handel in der Welt zu fördern. Der Verein unterstützt deshalb Projekte, um die ökonomischen Bedingungen, insbesondere in südlichen Ländern der Erde, zu verbessern.

Dies erfolgt durch caritative Veranstaltungen sowie den Verkauf von FAIR-gehandelten Produkten in unserem Weltladen.


Karlsteiner Bohne - Aktion bis 31.08.2024!

Bis 31.08.2024 bieten wir unsere Karlsteiner Bohne,

 

gemahlen, im3er Pack für 13,90 €

 

an. Sie ist eine Karlsteiner Bohne Sonderabfüllung und wird von Kaffee Braun in Mainschaff geröstet. Die Karlsteiner Bohne ist ein gewaschener, Arabica-Hochland-Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau in Kolumbien.

Genießen Sie sein ausgeprägtes, natürliches Aroma und den exzellenten Geschmack, den dieser Kaffee durch eine schonende Langzeitröstung in der Rösterei Kaffee Braun GmbH erhält.


„20 von 10 Punkten“ am Bildungstag der Grundschüler

Als Wertung für die leckere Bananenmilch hieß es „20 von 10 Punkten“, als sich einer der Grundschüler den 3. Nachschlag holte und mit den 1. Bürgermeister, Peter Kreß, einer Meinung war. Dieser besuchte den Bildungstag und nutzte das kulinarische Angebot rund um die Banane.

Vor wenigen Tagen besuchten 58 Schülerinnen und Schüler der nahe gelegenen Grundschule den Weltladen in Karlstein. Nur 3 Gehminuten von der Grundschule entfernt wartete das Team des Weltladens auf die jungen Gäste. Bereits in den Vorjahren waren die jeweiligen 3. Klassen zu Besuch und freute sich über den Praxistag vor Ort. In 5 Gruppen wechselten die Schüler an 5 Stationen, um Hintergründe über die Arbeitsverhältnisse, Kinderarbeit und die geringe Bezahlung zu erfahren. Eine Filmvorführung, eine Malstation, ein gespielter Dialog zwischen einer konventionellen und einer fair gehandelten Banane, sowie ein Besuch im Weltladen, waren die weiteren Stationen des Tages. Mit gezielten Nachfragen und Diskussionen zeigten die Schüler großes Interesse und Verständnis für die Probleme des fairen Handels und deren Lösungsmöglichkeiten. Am beliebtesten war die Verköstigung des leckeren Bananenmüslis, das frisch zubereitet wurde.

Der Bildungstag wird durch den Elternbeirat, die Gemeinde Karlstein und den Weltladen finanziert, die damit eine der Aufgaben als Fairtrade Gemeinde leisten. Um die Bedeutung des Bildungstages zu unterstreichen, war auch Bürgermeister Peter Kreß anwesend und begrüßte die Grundschüler.


Einladung zur Mitgliederversammlung 2024 des Eine-Welt-Vereins Karlstein

Liebe Aktive,

herzlich laden wir Euch zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein am

 

Freitag, 17. Mai 2024, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr

Pfarrheim St. Peter und Paul, Schulstr. 21, Karlstein

 

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

 

TOP 1 Rückblick 2023 - Zahlen, Daten Fakten

TOP 2 Kassenbericht 2023

TOP 3 Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstands

TOP 4 Fairtrade-Zertifikat 2023/2024 - Bericht aus der Fair-Trade-Steuerungsgruppe

TOP 5 Ausblick 2024

TOP 6 Verschiedenes

 

 

Anträge bitten wir, beim Vorstandsteam einzureichen.

für den Vorstand des Eine-Welt-Vereins Karlstein

 

für den Vorstand

Annette Frenz


„Schule der Zukunft erhält 1.300 €

Die „Schule der Zukunft“ in Avetá, Togo, freut sich über 1.300 €, die als Erlös bei „eat & meet“ gespendet werden konnten.

 

Foto v.l.n.r.: Annette Frenz (1. Vors. Eine-Welt-Verein), Claudia Klein (Initiatorin „Schule der Zukunft“ und  Andreas Werner, (2. Vors. Eine-Welt-Verein).


2.300 € an Spenden übergeben

Der Eine Welt-Verein Karlstein e.V. konnte den Erlös der Veranstaltung „Feuer & Flamme“ übergeben. Insgesamt 2.300 € konnten dabei gespendet werden.

 

Foto v.l.n.r: Annette Frenz (1. Vors. Eine-Welt-Verein), Sophia Miltenberger (Betreuung TGU-Flüchtlingsunterkunft Karlstein9, Carsten Reichert (Vorstandsmitglied der Stiftung „Weg der „Hoffnung“) und Erich Trageser (Kirchenpfleger der Pfarrgemeinde Dettingen).


Mehr Fairness im Osternest

Ostern steht vor der Tür und viele Osternester warten darauf, befüllt zu werden. Ganz oben auf der Liste stehen Schoko-Ostereier und Schoko-Osterhasen. Diese Naschereien gibt es auch in fair. Denn immer mehr Unternehmen setzen für diese Saisonartikel auf Fairtrade-Kakao.

Auch viele weitere Produkte aus dem fairen Handel eignen sich hervorragend dazu, das Osterfest gemeinsam fair und nachhaltig zu feiern. Die Palette reicht vom Kaffee oder Tee, der von Kleinbauern in Kooperativen angebaut wird, über Naschereien mit fair gehandelten Zutaten bis hin zu handwerklichen Produkten wie Dekoartikel für den festlich gedeckten Tisch.

Produkte mit dem Fairtrade-Siegel oder Siegeln einzelner Fair-Handels-Organisationen gibt es im Landkreis Aschaffenburg in zahlreichen Einzelhandelsgeschäften und in den Weltläden, den Fachgeschäften des fairen Handels. Zudem organisieren „Eine Welt“-Arbeitskreise und kirchliche Organisationen Fairtrade-Verkaufsaktionen in der Osterzeit, zum Beispiel im Anschluss an den Gottesdienst.

Wer fair schenkt bereitet doppelt Freude. Man beschenkt nämlich nicht nur seine Liebsten, sondern bereitet auch den Menschen, die das Produkt hergestellt haben eine Freude. Denn im Fairen Handel erhält der Produzent einen fairen Lohn für seine Arbeit.

Durch den Einkauf fair gehandelter Produkte kann jeder einzelne – auch über die Osterzeit hinaus – etwas dafür tun, die Welt ein Stück gerechter zu machen.


„Eat & meet“ lockte 150 Gäste ins Pfarrheim

Der Einladung zu „eat & meet“, folgten über 150 hungrige Gäste. Unter diesem Motto Freunde treffen und gemeinsam für einen guten Zweck zu Essen, übertraf die Planung des Eine-Welt-Vereins bei Weitem. Und so mussten schnell noch Tische aufgebaut werden, um die Gäste unter zu bringen. Aber auch das reichte nicht, so dass leider nicht Alle bewirtet werden konnten.

Die Angebotsauswahl zwischen den beiden Hauptgerichten stellte so manchen vor eine schwierige Entscheidung. So kam es, dass es öfters „gemischte“ Teller gab, um alles zu probieren. Kaum einer der Besucher ließ sich dann trotz Nachspeise, die selbstgebackenen Kuchen und die Kaffee-Spezialitäten des Barista entgehen, und sorgten für einen Ausverkauf des Angebotes zur Freude der Veranstalter.

Der Spendenerlös der Veranstaltung geht an die „Schule der Zukunft“, im westafrikanischen Togo. Seit vielen Jahren unterstützen der Eine-Welt-Verein und seine ehrenamtlichen Helfer dieses Projekt. In diesem Jahre berichtete die beiden Initiatorinnen, Claudia Klein und Bärbel Oberlies, vom Weltladen Schöllkrippen, über dieses Projekt anhand zahlreicher Bilder ihrer Afrika-Reise. Anschaulich berichtete sie vom Engagement, um das Projekt „Schule der Zukunft“ voranzubringen und welche aktuellen Pläne es gibt. Das Projekt wurde 2006 ins Leben gerufen und hat die Themen Bildung, Gesundheit und Rechte der Frauen im Fokus. Neben der Schule beinhaltet es einen Kindergarten, eine Bibliothek, einen Brunnen für sauberes Trinkwasser, sowie Mikrokredite für Frauen und vieles mehr. Da die Schul- und Kindergartenklassen mittlerweile so stark überbelegt sind, werden hier dringende Erweiterungen anhand der Spendengelder geplant. Nähere Infos unter: www.schule-der-zukunft-togo.de

Durch den authentischen und realitätsnahen Vortrag konnten sich alle Zuhörer einen Eindruck von der sinnvollen Verwendung der Spendengelder machen.

Vielen Dank den Hofladen Himmelsbach, Barista Rainer Herrmann, das Pfarrheim und Weltladen-Team für die Unterstützung der Veranstaltung.


„Eat & meet“ - Solidaritätsessen 2024

Am 10.03.2024 findet das diesjährige Solidaritätsessen statt -  jetzt unter dem Namen „eat & meet“. Die Solidarität steht zwar weiterhin im Mittelpunkt, aber mit dem neuen Titel „eat & meet“ wird das gemeinsame Essen mit, und Treffen von Freuden, besser ausgedrückt.

Erstmals stehen 2 Hauptessen zur Auswahl: die klassische grüne Soße sowie der Heringssalat, jeweils mit Kartoffeln und Ei. Als Nachtisch gibt es dann Beerengrütze mit Sahne und Schokostreusel.

Wem das nicht reicht, der kann sich von unserem Barista eine Kaffee-Spezialität zaubern lassen und den selbstgebackenen Kuchen genießen. Für die Kids gibt es Nudeln mit Tomatensoße.

Kommen Sie gerne in der Gruppe und reservieren Sie sich ihre Plätze. Selbstverständlich können Sie auch ohne Anmeldung kommen.

Der Erlös der Veranstaltung geht an das Projekt „Schule der Zukunft“ in Togo.

Ab 11:30 Uhr erwarten wir Sie und freuen uns ganz besonders auf Claudia Klein, Initiatorin der „Schule der Zukunft“ in Avetá. Sie wird uns von ihrer spannenden Reise nach Togo berichten, über den aktuellen Stand der Entwicklung und die zukünftigen Pläne. Authentischer können Sie nicht über die Verwendung der Spendengelder informiert werden.


FAIR-Stärkung gesucht!

Sie haben ab und zu Zeit, wollen etwas Sinnvolles machen um die Welt ein kleines positiver zu gestalten? Dann schauen Sie doch mal beim Eine-Welt-Verein vorbei. Ohne Verpflichtung, je nach Lust und Zeit können Sie bei uns im Weltladen helfen, unsere Veranstaltungen unterstützen, Texte für das Mitteilungsblatt oder Social-Media schreiben, usw. Die Palette der Tätigkeiten ist abwechslungsreich und kann ganz individuell angepasst werden. Sie unterstützen damit die Fairness und den Fairen Handel in der Welt, damit diejenigen von ihrer Arbeit leben können, die eine Vielzahl von Produkten unseres täglichen Lebens produzieren.

 

Kontaktaufnahme im Weltladen: Sie erreichen uns telefonisch 06188-991416, per Email info@weltladen-karlsstein.de oder zu den Öffnungszeiten im Weltladen.


Wir freuen uns auf Sie im Weltladen!

Weiterhin haben wir aktuelle und saisonbezogene Handwerksartikel zur Auswahl. Tücher, Seifen, Taschen oder auch Schmuck sind fair gehandelt und kommen den Herstellern und Herstellerinnen dieser Artikel zu Gute.  Vor allem unsere kuscheligen und hochwertigen Schals und Loops schützen vor den eisigen Winden Winterwinden in Karlstein. Schauen Sie doch mal im Weltladen neben der Dettinger Pfarrkirche vorbei und entdecken Sie im neu dekorierten Schaufenster Nützliches und Schönes für sich.